Riff Nienhagen

Riff Nienhagen

Das absolute Highlight vor der Küste Rostocks ist ein künstlich erschaffenes 4 ha (!) großes Riff, das mit Beton-Tetrapoden , -kegeln und -ringen aufgebaut ist. Ferner sind auch meterlange vertikale sowie dachhorizontale Netze zur Strömung hin aufgebaut.

In dem durch EU- und Landesmitteln geförderten Forschungsprojekt hat sich hier innerhalb kürzester Zeit sehr viel Leben angesiedelt. Es gibt selbst in den verstecktesten Winkeln etwas zu entdecken.

Der ca. 11 Meter tiefe Tauchgang führt in quadratischer Begehung um den Telemetriemast von den Ringen, über die Tetrapoden zu den Netzen und schließlich zu den Kegeln.

Nächster Termin:

Betontetrapoden Riffkegelanordnung

Die Betontetrapoden vor Ort und Riffkegelanordnung

Dr. Niedzwiedz unter Wasser

Dr. Niedzwiedz beim Vermessen eines Teilstücks des Riffs

Anmerkung:

Besonderen Dank für die zu Verfügung gestellten Bilder gilt Dr. Gerd Niedzwiedz, der die Forschungstauchergesellschaft an der Uni Rostock leitet , sowie dem Club der Schiffsarchäologen e.V., hier noch speziell Herrn A. Dürst/ 2006


Weitere Bootstauchgänge
Jan Heweliusz und Rostock Offshore

Zurück
Designed by SpaceIndex.de